» Leistungen im Detail  » Angebote  » Problem melden / Terminwunsch 


Datenschutzerklärung - Begriffsklärung


DGSVO“: europäische DatenSchutzGrundVerOrdnung. Hintergrundinformationen, Details und Tipps für Firmen, Vereine und Organisationen finden Sie auf unserer DSGVO-Sonderseite.

Betroffener“: Sie als Kunde, Sie als Homepagebesucher, Sie als Ausfüller unseres Kontaktformulars

"Verantwortlicher": Markus Weis, Kolpingstr.6e, 63927 Bürgstadt, Tel: 09371 6699796, info@markus-weis.de

personenbezogene Daten“: bzgl. unserer Tätigkeit betrifft dies alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Meist wird dabei nur gedacht an Name, Anschrift, Kontaktdaten wie email-Adressen oder Telefonnummern. Dazu zählen jedoch weitere Daten, denn als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, wenn sie direkt oder indirekt (d.h. in Kombination mit anderen Daten) durch eine Kennnummer, Standortdaten, Online-Kennung, Hardware-Kennung (z.B. externe IP-Adresse) etc. ermittelt werden kann.
Die Definition personenbezogener Daten umfasst auch weitere Merkmale, die wir jedoch NICHT erheben und NICHT speichern; dazu zählen Angaben zu körperlichen, psychischen, gesundheitlichen, biometrischen, wirtschaftlichen, kulturellen, religiösen, sexuellen, gesellschaftlichen, politischen oder sozialen Eigenschaften/Ausrichtungen einer Person. Solche Daten dürfen nur erhoben werden, wenn Sie für die Erfüllung des Geschäftsverhältnisses zwingend notwendig sind. Wie gesagt: Solche Daten ERFRAGEN WIR NICHT, ERHEBEN WIR NICHT, SPEICHERN WIR NICHT!

Verarbeitung personenbezogener Daten“: jeder (egal ob elektronisch, maschinell oder händische) Vorgang im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie Erheben, Erfassen, Organisieren, Sortieren, Speicherung, Anpassung, Korrektur, Auslesen, Abfragen, Verwendung, Offenlegung, Verbreitung, Einschränkung, Löschung oder Entsorgung.

Auftragsverarbeiter“: eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen im o.g. Sinne verarbeitet. Diese müssen laut DSGVO vom beauftragenden Unternehmen als sog. 'Auftragsverarbeiter' schriftlich gegenüber dem Datenschutz verpflichtet werden.

Zuständige Aufsichtsbehörde: Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA), www.lda.bayern.de



DATENSCHUTZERKLÄRUNG - Kurzfassung


DSGVO was?

Die DSGVO stärkt Ihre Rechte bzgl. Ihrer personenbezogenen Daten und verpflichtet Selbstständige / Dienstleister / Handwerksbetriebe / Unternehmen jeder Art, Praxen und Behörden zu einem schriftlich dokumentierten verantwortungsbewussten, sicheren, defensiven bzw. eingewilligten Umgang mit personenbezogenen Daten von Kunden, Kontakten, Geschäftspartnern. Firmen sind dazu angehalten, nur die nötigsten, für die Zweckerfüllung der Kundenbetreuung sinnvollen personenbezogenen Daten Ihrer Kontakte zu erheben bzw. für zusätzliche verarbeitete/gespeicherte Daten eine Einwilligung beim Betroffenen einzuholen.

Verarbeitung personenbezogener Daten auf dieser Internetseite

Eine Nutzung dieser Internetseite ist grundsätzlich ohne jede Angabe personenbezogener Daten möglich.
Der Datentransfer ist SSL-verschlüsselt.
Diese Internetseite legt keine sog. Server-Protokolldatei an und speichert daher keine IP-Adressen, keine Abrufmethode, keine Weblink-Herkunft, keine Angaben zu Ihrem Webbrowser, keine Angaben zu Ihrem Betriebssystem.
Diese Internetseite nutzt keine Elemente, die Daten oder Ihr Surfverhalten an Dritte übertragen, d.h.: keine SozialeMedien-Plugins, keine Drittanbieter-Cookies, keine Werbe-Tags, keine Statistik-Tags, kein Tracking, kein Profiling.

Sofern Sie eine uns eine Anfrage über das Kontaktformular schicken, fällt automatisch eine Verarbeitung personenbezogener Daten (die Daten, die Sie im Kontaktformular angeben) an. Ihre Angaben werden verschlüsselt zu uns übertragen (SSL-Übertragung aus dem Formular an unseren Web-Server, SSL-geschützter eMail-Abruf in unser System).
Wenn Sie uns per Kontaktformular einen Auftrag erteilen, nehmen wir Ihre Kontaktdaten zur späteren Rechnungsstellung auf. Eine darüber hinausgehende Nutzung personenbezogener Daten und ggf.personenbeziehbarer Daten regelt unsere separate Einwilligungs-Erklärung, die wir Ihnen dann schriftlich vorlegen. D.h.: Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich und besteht für eine solche Verarbeitung keine gesetzliche Grundlage, holen wir generell eine Einwilligung der betroffenen Person ein.

Details entnehmen Sie bitte der untenstehenden 'Langfassung'.

Datenweitergabe

Eine Weitergabe personenbezogener Daten an Auftragsverarbeiter erfolgt  durch uns
(a) nur im Rahmen einer Beauftragung durch Sie. Typische Fälle hierfür sind: Registrierung einer Software oder eines Geräts auf  den Kunden, Anlage eines eMail- oder Benutzerkontos bei einem Anbieter/Dienst, Direktlieferung von Artikeln durch einen Zulieferer an die Kundenanschrift, Abwicklung von Geräte-Reparaturen, Datenträger-Rettungen durch Spezialdienstleister sowie
(b) für gesetzlich bzw. buchhalterisch notwendige Erfordernisse (z.B. Rechnungsbelege an Steuerberater).
Eine ungenehmigte Weitergabe an Dritte (d.h. keine Auftragsverarbeiter) nehmen wir nicht vor. Sollte dies zur Durchführung eines Auftrags erforderlich sein, geschieht dies nur mit Ihrer jeweiligen Zustimmung.

Details entnehmen Sie bitte der untenstehenden 'Langfassung'.

Ihre Rechte bzgl. Ihren personenbezogener Daten

Gemäß DSGVO sind Sie als Kunde jederzeit berechtigt, von Ihrem Auskunftsrecht Gebrauch zu machen bzgl. einer zeitnahen, umfassenden Auskunft über die gespeicherten personenbezogenen Daten und erfolgte Weitergaben. Sie haben ebenso das Datenübertragbarkeitsrecht, um Ihre personenbezogene Daten in einer strukturierten und digitalen Form (z.B. als Dateien) für einen Anbieterwechsel zu erhalten.

Sie können auch jederzeit die Korrektur, Löschung und Sperrung einzelner oder aller gespeicherten personenbezogener Daten verlangen, sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungsfristen entgegenstehen. Auch kann gegen die Erfassung/Verarbeitung personenbezogener Daten von dem Recht auf Widerspruch Gebrauch gemacht  werden..

Ein abgegebene Einwilligungserklärung können Sie jederzeit ohne Angabe von Gründen abändern oder gänzlich widerrufen. Möglich ist dies entweder per Post, per E-Mail oder per Fax. Es entstehen dabei keine anderen Kosten als die Portokosten bzw. Übermittlungskosten Ihrer Anfrage an uns.

Ihrem Recht auf Löschung aller personenbezogenen Daten stehen auf unserer Seite gesetzliche Aufbewahrungsfristen entgegen. Das betrifft Angebote (d.h. auch eMails mit Angebotstexten im Textkörper der eMail) und Buchhaltungsunterlagen (Rechnungen). Diese damit verbundenen personenbezogenen Daten (Name, Rechnungsanschrift, ggf. eMail-Adresse) können wir nicht vor Ende der Aufbewahrungsfrist (Datum der letzten Rechnung plus 10 Jahre) restlos löschen.

Details entnehmen Sie bitte der untenstehenden 'Langfassung'.




DATENSCHUTZERKLÄRUNG - Langfassung


§ 1 Allgemeines

Ihre personenbezogenen Daten (z.B. Anrede, Name, Anschrift, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Faxnummer) werden von uns nur gemäß den Bestimmungen des deutschen Datenschutzrechts und des Datenschutzrechts der Europäischen Union (EU) verarbeitet.

Die nachfolgenden Vorschriften informieren Sie über Art, Umfang und Zweck der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten.

Diese Datenschutzerklärung bezieht sich auf unsere Homepage. Falls Sie über Links (Verweise) auf unseren Seiten auf andere Seiten weitergeleitet werden, informieren Sie sich bitte dort über den jeweiligen Umgang mit Ihren Daten.
 

§ 2 Diese Homepage: Kontaktformular

(1) Die personenbezogenen Daten, die Sie uns durch ein Kontaktformular auf unserer Homepage übertragen, werden nur für die Bearbeitung und Beantwortung Ihrer Anfrage verwendet.

(2) Das Kontaktformular überträgt die Daten mittels einer SSL-verschlüsselten Verbindung. Die darin enthaltenen Daten werden uns per eMail zugesendet. Der gesamte Transferweg von Kontaktformular über das Mailpostfach bis inklusive des Abrufs in unsere EDV nutzt SSL-verschlüsselte Verbindungen.

(3.1) Sofern aus Ihrer Anfrage die Erstellung eine Angebots resultiert, speichern wir die dazu erforderlichen Kontaktdaten. Angebote (egal ob als PDF-Datei, Ausdruck oder im eMail-Text) sind Handelsdokumente, die wir - gesetzliche Vorschrift - für 6 Jahre aufbewahren müssen. Davon betroffen sind dann auch Ihre darin enthaltenen Kontaktdaten.

(3.2) Sofern aus Ihrer Anfrage direkt oder später ein Auftrag resultiert, speichern wir Ihre Kontaktdaten zur Rechnungstellung. Rechnungen sind buchhalterische Dokumente, die wir - gesetzliche Vorschrift - für 10 Jahre aufbewahren müssen. Davon betroffen sind dann auch Ihre darin enthaltenen Kontaktdaten.

(3.3) Treten die Fälle (3.1) und (3.2) nicht ein, werden die enthaltenen Daten nicht gespeichert.

(4) Bzgl. der in einem Kontaktformular übermittelten Daten gelten Ihre Betroffenenrechte.


§ 3 Diese Homepage: Cookies, Tracking, Logfiles, Profiling, SocialPlatforms, Websuche, Verschlüsselung, eMail, Clouds

§ 3.1 Informationen über Cookies
(1) Zur Optimierung unseres Internetauftritts setzen wir Cookies ein. Es handelt sich dabei um kleine Textdateien, die vorübergehend im Arbeitsspeicher Ihres Computers gespeichert werden. Es handelt sich dabei um einen Session-Cookie, der nach dem Schließen des Browsers wieder gelöscht wird. Es ist KEIN Trackingcookie.

(2) Das Speichern von Cookies können Sie verhindern, indem Sie in Ihren Browser-Einstellungen "Cookies blockieren" wählen. Dies kann eine geringe Funktionseinschränkung unserer Homepage zur Folge haben.

§ 3.2 Kein Tracking, kein Profiling, kein Analytics, kein Adsense
Seit jeher verzichten wir auf dieser Firmenhomepage zum Schutz Ihrer Privatsphäre auf 'nach hause telefonierende' Fremdinhalte. Dies wäre zwar datenschutzrechtlich durch eine sog. Auftragsverarbeitungs-Erklärung möglich, ist in unseren Augen jedoch Augenwischerei und eine unnötige Aushöhlung der Privatsphäre unserer Homepagebesucher, denn solche Fremd-Elemente machen den Homepagebesucher für andere Plattformen verfolgbar und ermöglichen dort eine Profilbildung von dessen Vorlieben und Surfverhalten.
Genauer gesagt:

(1) Wir setzen auf dieser Firmenhomepage KEINE Tracking-Cookies, KEINE Profiling-Plugins ein, KEINE Drittanbieter-Plugins, KEINE Drittanbieter-Cookies ein.

(2) Wir setzen auf dieser Firmenhomepage KEINE Soziale-Netzwerke-Plugins ein.

(3) Wir setzen auf dieser Firmenhomepage KEINE Werbungs-Plugins ein.

(4) Wir setzen auf dieser Firmenhomepage KEINE Partnerdeal-Plugins ein.

(5) Wir setzen auf dieser Firmenhomepage KEINE Webstatistik-Plugins ein.

Im Detail: Diese Homepage beinhaltet
  keine Like-Buttons
  keine „Teilen“-Funktionen
  keine Fremd-Werbung
  keine Affiliate-Programme
  keine Website-Analytics egal welches Anbieters
  kein Adcell
  kein Adgoal
  kein Adition
  kein Adjug
  kein Adobe Analytics / kein Adobe Marketing Cloud
  kein Affilinet
  kein Amazon Partnerprogramm
  kein Amobee
  kein Belboon
  kein DoubleClick
  kein econda
  kein etracker
  kein Facebook
  kein Flattr
  kein GettyImages
  kein GoogleAdsense
  kein GoogleAdwords
  kein GoogleAnalytics
  kein GooglePlus
  kein GoogleRemarketing
  kein INFOnline-Messverfahren
  kein Instagram
  kein LinkedIn
  kein Livezilla
  kein matomo
  kein myspace
  kein oracle Eloqua / kein Oracle Marketing Cloud
  kein Pinterest
  kein SlideShare
  kein t3n
  kein Tradedoubler
  kein TradeTracker
  kein tumblr
  kein Twitter
  kein Xing
  kein whatsApp
  kein webtrekk
  kein YieldKit
  kein Youtube
  kein Zanow
  und so weiter

§ 3.3 Hosting unserer Homepage, keine Server-Logfiles
Homepages (genauer: deren Webserver) protokollieren normalerweise jeden Seitenzugriff inklusive regionaler Herkunft, Klick-Herkunft, Datum, Uhrzeit, Betriebssystem, Webbrowser, IP-Adresse des Besuchers in eine sog.Protokolldatei (Serverlogfile), z.B. für Statistikzwecke oder für Sicherheitszwecke.

Unsere Firmenhomepage wird im territorialen Geltungsbereich der EU-DSGVO durch uns gehostet.

Der Webserver legt für diese Homepage KEINE Protokolldatei an. Daher werden u.a. keine IP-Adressen mitprotokolliert.


§ 3.4 Google-Maps
(1) Als Anfahrtskizze bei unseren Kontaktinformationen ist Google-Maps verlinkt. Google Maps ist ein Kartendienst von Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, California 94043, USA. Wenn Sie den Google-Maps-Link anklicken, baut Ihr Browser eine direkte Verbindung mit den Servern von Google auf. Es gelten dann die Datenschutzerklärungen von Google Inc.





§ 3.5 Suchanfragen unserer Websuche-Seite
(1) Bei der Nutzung unserer Websuche-Seite werden Ihre Suchanfragen direkt und SSL-verschlüsselt an die jeweilige Suchmaschine übertragen. Beachten Sie daher die Datenschutzhinweise der jeweiligen Suchmaschinen.

(2) Von uns und unserer Website werden keine Angaben zu Ihren Suchanfragen protokolliert erfasst.



§ 3.6 Verschlüsselung von Homepage-Datenverkehr und eMail-Abruf/Versand
(1) Die Firmen-Homepage markus-weis.de ist SSL-verschlüsselt. Dies ist wichtig für das Kontaktformular, das beim Absenden personenbezogene Daten überträgt.

(2) Der email-Verkehr zwischen uns und unserem eMail-Anbieter läuft über verschlüsselte Verbindungen (SSL). Unser eMail-Anbieter ist ein deutsches Unternehmen und sitzt bzgl. Firmensitz und Serverstandort im Geltungsbereich der DSGVO.

(3) Die Website cf2.de erfasst keinerlei personenbezogene Daten (keine Serverlogfiles, keine Cookies, keine Affiliate/Fremdplugins) und dient nur zum Download unserer Fernwartung. Sie ist daher nicht SSL-verschlüsselt.


§ 3.7 Allgemeines zu unseren eigenen EDV-Systemen: kein Facebook, kein WhatsApp, keine US-Clouds, kein Smarthome, aktive Netzwerkisolierung
(1) Wir benutzen KEIN Facebook.

(2) Wir benutzen auf beruflich oder teilberuflich genutzten Geräten KEIN WhatsApp.

(3) Wir nutzen KEIN Dropbox, KEIN Google-Drive, KEIN Microsoft-OneDrive, KEIN iCloud.
Dies wäre zwar datenschutzrechtlich durch eine sog. Auftragsverarbeitungs-Erklärung möglich, ist in unseren Augen jedoch Augenwischerei und widerspricht unserer Auffassung des Prinzips der Risikominimierung.

(4) Der einzig von uns genutzte Cloud-Dateisystem-Anbieter ist ein verschlüsselnder deutscher Anbieter mit Serverstandort in Deutschland für den buchhalterischen Datenaustausch mit dem Steuerberater. Die Daten bleiben nur für die Zeitdauer des Datenabrufs auf diesem Transferspeicher. Daten über Kundenprojekte legen wir NICHT in eine Cloud. Auch nicht Systeme wie WD-mycloud u.ä.

(5) In unseren Räumlichkeiten nutzen wir keine Smart-Home-Geräte. In unserem Räumlichkeiten sind Geräte, die keinen Zugriff auf berufliche Daten benötigen, sind in einem Gast-Netzwerk isoliert.

 

§ 4 Newsletter per e-Mail

(1) Unser e-Mail-Newsletter versteht sich als Kundenmagazin.

(2) Angebote stehen im eMail-Newsletter dabei nicht im Vordergrund.

(3) Die Newsletteranmeldung ist nur per persönlicher Anmeldung möglich, d.h. per e-Mail-Anfrage oder schriftlicher Einwilligung möglich; nicht per Online-Formular.

(4) Die Einwilligung zum Newsletter-Erhalt können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Wenn Sie den Newsletter nicht weiter beziehen wollen, dann können Sie sich folgendermaßen abmelden: Formlos per e-Mail sowie über einen Abmeldelink im Newsletter.

(5) Die im Rahmen einer Anmeldung zum Newsletter erhobenen personenbezogenen Daten werden ausschließlich zum Versand unseres Newsletters verwendet.
Ein Newsletter-Tracking (z.B. zur Ermittlung des Aufrufs/Leseverhaltens) findet nicht statt.


 

§ 5 Rechte der betroffenen Person

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener im Sinne der DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu:


5.1. Auskunftsrecht
Sie können von uns (dem Verantwortlichen) eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden.
Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie über folgende Informationen Auskunft verlangen:
(1) die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;
(2) die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;
(3) die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;
(4) die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;
(5) das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;
(6) das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
(7) alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben wurden/werden;
(8) das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.
Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

5.2. Recht auf Berichtigung
Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung Ihrer Daten gegenüber dem Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

5.3. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:
(1) wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen Daten für eine Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;
(2) die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;
(3) der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder
(4) wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art.21 Abs.1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen.
Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.
Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den oben genannten Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet bevor die Einschränkung aufgehoben wird.
 
 
5.4. Recht auf Löschung (Recht auf Vergessen werden)
a) Löschungspflicht
Sie können von dem Verantwortlichen verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:
(1) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
(2) Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
(3) Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
(4) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
(5) Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
(6) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.
 
b) Information an Dritte
Hat der Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.
 
c) Ausnahmen
Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist
(1) zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
(2) zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;
(3) aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO;
(4) für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder
(5) zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
 
 
5.5. Recht auf Unterrichtung
 
Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.
Ihnen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.
 
 
5.6. Recht auf Datenübertragbarkeit
Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern
(1) die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und
(2) die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.
In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.
Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.
 
 
5.7. Recht auf Widerspruch
Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.
Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.
Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.
Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.
 
 
5.8. Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung
Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.
 
 
5.9. Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling
Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung
(1) für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und dem Verantwortlichen erforderlich ist,
(2) aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten oder
(3) mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgt.
Allerdings dürfen diese Entscheidungen nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9 Abs. 1 DSGVO beruhen, sofern nicht Art. 9 Abs. 2 lit. a oder g gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen getroffen wurden.
Hinsichtlich der in (1) und (3) genannten Fälle trifft der Verantwortliche angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie Ihre berechtigten Interessen zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.
 
 
5.10. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde
Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.
Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.
 


§ 6 Routinemäßige Löschung und Sperrung von personenbezogenen Daten


Der für die Verarbeitung Verantwortliche verarbeitet und speichert personenbezogene Daten der betroffenen Person nur für den Zeitraum, der zur Erreichung des Speicherungszwecks erforderlich ist oder sofern dies durch den Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber oder einen anderen Gesetzgeber in Gesetzen oder Vorschriften, welchen der für die Verarbeitung Verantwortliche unterliegt (z.B. durch gesetzliche Aufbewahrungsfristen), vorgesehen wurde.

Entfällt der Speicherungszweck oder läuft eine vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber oder einem anderen zuständigen Gesetzgeber vorgeschriebene Speicherfrist ab, werden die personenbezogenen Daten routinemäßig und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften gesperrt oder gelöscht.

Das Kriterium für die Dauer der Speicherung von personenbezogenen Daten ist die jeweilige gesetzliche Aufbewahrungsfrist. Nach Ablauf der Frist werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht, sofern sie nicht mehr zur Vertragserfüllung oder Vertragsanbahnung erforderlich sind.


§ 7 Rechtsgrundlage der Verarbeitung


Art. 6 I lit. a DSGVO dient unserem Unternehmen als Rechtsgrundlage für Verarbeitungsvorgänge, bei denen wir eine Einwilligung für einen bestimmten Verarbeitungszweck einholen. Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich, wie dies beispielsweise bei Verarbeitungsvorgängen der Fall ist, die für eine Lieferung von Waren oder die Erbringung einer sonstigen Leistung oder Gegenleistung notwendig sind, so beruht die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. b DS-GVO.

Gleiches gilt für solche Verarbeitungsvorgänge die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind, etwa in Fällen von Anfragen zur unseren Produkten oder Leistungen.

Unterliegt unser Unternehmen einer rechtlichen Verpflichtung durch welche eine Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich wird, wie beispielsweise zur Erfüllung steuerlicher Pflichten, so basiert die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. c DS-GVO. In seltenen Fällen könnte die Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich werden, um lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person zu schützen. Dies wäre beispielsweise der Fall, wenn ein Besucher in unserem Betrieb verletzt werden würde und daraufhin sein Name, sein Alter, seine Krankenkassendaten oder sonstige lebenswichtige Informationen an einen Arzt, ein Krankenhaus oder sonstige Dritte weitergegeben werden müssten. Dann würde die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. d DS-GVO beruhen.

Letztlich könnten Verarbeitungsvorgänge auf Art. 6 I lit. f DS-GVO beruhen. Auf dieser Rechtsgrundlage basieren Verarbeitungsvorgänge, die von keiner der vorgenannten Rechtsgrundlagen erfasst werden, wenn die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich ist, sofern die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen nicht überwiegen. Solche Verarbeitungsvorgänge sind uns insbesondere deshalb gestattet, weil sie durch den Europäischen Gesetzgeber besonders erwähnt wurden. Er vertrat insoweit die Auffassung, dass ein berechtigtes Interesse anzunehmen sein könnte, wenn die betroffene Person ein Kunde des Verantwortlichen ist (Erwägungsgrund 47 Satz 2 DS-GVO).


§ 8 Abschluss-Hinweise

Als verantwortungsbewusstes Unternehmen verzichten wir auf automatisierte  Entscheidungsfindungsprozesse und Profiling.


Verantwortlicher für die Datenverarbeitung:
Markus Weis
Kolpingstraße 6e
63927 Bürgstadt
Telefon: 09371 6699796
info@markus-weis.de